Red Teaming

Red Teaming beschreibt eine vollständige, mehrstufige Simulation eines Angriffs auf ein Unternehmen. Wir prüfen, wie sich Ihr Unternehmen verhält, wenn es einem echten Angriff ausgesetzt ist. Das Red Teaming hat als Hauptziel, den Cybernotfall zu trainieren und Lücken in der Detektion und Reaktion zu identifizieren. Im Vergleich zu einem traditionellen Penetration Test finden Red Teaming Assessments oft über mehrere Wochen oder sogar Monate hinweg statt. Dies ermöglicht es den fiktiven Angreifern, dem sogenannten Red Team, möglichst unentdeckt vorzugehen.

 

Penetration Test vs Red Teaming

Penetration Tests und Security Reviews fokussieren auf spezifische Aspekte Ihrer IT-Umgebung und die damit verbundenen Schwachstellen. Mit Red Teaming wird gemessen, wie und ob das Unternehmen (Menschen, Technologie, Prozesse, physische Elemente) die eigene IT-Infrastruktur verteidigen und schützen kann. Ein Red Teaming Assessment beantwortet die Frage, ob das Abwehrdispositiv, das Krisenkonzept, die Detektionsmechanismen und die Prozesse funktionieren und ob das Unternehmen in der Lage ist, aktuelle Angriffe zu erkennen und darauf zu reagieren.

 

Black-Box Approach

Um solche Angriffe zu simulieren, erhält das Red Team vom Kunden nur wenige Vorab-Informationen über das Ziel. Es muss sich von aussen bis ins Herz der Infrastruktur Ihres Unternehmens arbeiten. Dazu gehören Techniken wie die Informationsbeschaffung über Open Source Intelligence (OSINT) und Social Engineering-Angriffe wie Phishing. Wir setzen auch massgeschneiderte Software ein, um Zugang zu Ihren internen Netzen zu erlangen und die Kontrolle über die Zielinfrastruktur zu behalten.

 

Mission Possible

Red Teaming basiert auf Missionen, die wir zusammen mit Ihnen definieren. Diese Missionen sind speziell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten und betreffen in der Regel geschäftskritische Kernsysteme. Typische Aufträge sind der Zugriff auf sensible Daten oder die Manipulation von publizierten Inhalten.

 

Lessons Learned

Zum Schluss eines Red Teamings findet ein Debriefing zwischen dem Red und dem Blue Team, Ihrem Cyber Defense Team, statt. Dies ist der absolut wichtigste Teil eines solchen Auftrags. Das Debriefing dient dazu, die Krisenorganisation zu beurteilen, den involvierten Parteien detaillierte Informationen über die durchgeführten Angriffe (z.B. Indicators of Compromise (IoCs) gemäss MITRE ATT&CK™ Tree) zur Verfügung zu stellen und blinde Flecken aufzuzeigen. All dies wird das Abwehrdispositiv Ihres Unternehmens stärken.

 

 

Gerne geben wir Ihnen persönlich Auskunft: Ihre Ansprechpartner​​​​​​​

AGENDA

Security Training: Secure Mobile Apps

In 2-Tages Seminar lernen Sie mithilfe verwundbarer Testapplikationen für iPhone und Android die wichtigsten Sicherheitsprobleme von Mobile Apps und... Weiterlesen

Security Training: Social Engineering

Tauchen Sie ein in die Welt des Social Engineering und lernen Sie die vielseitigen Methoden, Tools und Tricks kennen und verstehen. Weiterlesen

KOMPLETTE agenda

aktuelles

Schwachstelle im Mailster

Thierry Viaccoz hat eine XSS-Schwachstelle im Mailster, dem E-Mail Newsletter Plugin für WordPress, identifiziert. Weiterlesen

Sicheres Bezahlen im Internet

Immer mehr Waren und Dienstleistungen werden im Internet gekauft und online bezahlt. Für das Swisscom-Magazin hat Ivan Bütler sicherheitsrelevante... Weiterlesen

Schwachstelle im Froala WYSIWYG HTML Editor

Security Analyst Emanuel Duss hat eine DOM XSS-Schwachstelle im Froala WYSIWYG HTML Editor identifiziert. Weiterlesen

ArCHIV

Compass Security Blog

Yet Another Froala 0-Day XSS

Compass found a DOM-based cross-site scripting (XSS) in the Froala WYSIWYG HTML Editor. HTML code in the editor is not correctly sanitized when inserted into the DOM. This allows an attacker that can... mehr

Relaying NTLM authentication over RPC

Since a few years, we - as pentesters - (and probably bad guys as well) make use of NTLM relaying a lot for privilege escalation in Windows networks. In this article, we propose adding support for... mehr

ZUM BLOG